Die Falle bzw. Schlossfalle sitzt im Normalfall mittig in der Verriegelung in Nähe des Riegels. Bei einer Verriegelung nur mit Falle und Riegel wird der Türflügel nur durch die Falle gehalten und kann durch einen einfachen elektrischen Türöffner freigeschaltet werden. Sobald man die Tür abschließt und der Riegel oder weitere Verriegelungspunkte austreten nützt ein freischalten der Falle nichts mehr. Hier müssen andere Verriegelungen zum Einsatz kommen (z.B. halbautomatische Verriegelung)

Fällt eine „normale“ Falle aus Metall ins Schloss, entsteht ein lautes, störendes Geräusch. Ist die Falle jedoch mit Einlagen aus Kunststoff ausgerüstet spricht man von einer Flüsterfalle. Eine Flüsterfalle sorgt in Zusammenhang mit einer ausgefeilten Konstruktion der Tür für ein angenehmes leises Schließen.